Geschäftsführervertrag checkliste

  • 20 lipca 2020
  • Bez kategorii
  • 0

Bei MBM Commercial berät unser Team von sachverständigen Arbeitsrechtsanwälten über die am besten geeigneten und wichtigsten Bestimmungen, die in den Servicevertrag Ihres Geschäftsführers aufgenommen werden sollen, und stellt Einen umfassenden Vertrag zur Verfügung, der auf Ihre besonderen Umstände aufpasst. Wir werden hart daran arbeiten, die einzigartigen Probleme zu verstehen, die Sie als Person betreffen, und mit Ihnen zusammenarbeiten, um die Sicherheitsvorkehrungen zu identifizieren, die Sie benötigen, um in eine Servicevereinbarung aufgenommen zu werden. 12. Einhaltung der in Teil I zu Anhang V des Gesetzes angegebenen Kriterien. – Nur bei öffentlichen Unternehmen gelten die Bestimmungen von Teil I zum Zeitplan V des Gesetzes. Dementsprechend kann eine Person zur Ernennung zum Geschäftsführer oder Geschäftsführer ernannt werden, wenn sie die folgenden Voraussetzungen erfüllt: i) sie wurde nicht zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 1000 Rs. verurteilt, wenn sie die folgenden Voraussetzungen erfüllt: i) sie wurde nicht zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 1000 Rs. verurteilt, wenn sie die folgenden Voraussetzungen erfüllt; ii) er war nach dem Conservation of Foreign Exchange and Prevention of Smuggling Activities Act von 1974 für keinen Zeitraum inhaftiert worden; iii) er das 21. Lebensjahr vollendet hat und das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet hat; und (iv) er lebt in Indien. Um die Einhaltung dieser Bestimmungen zu gewährleisten, holt das Unternehmen eine Erklärung des Geschäftsführers oder Geschäftsführers ein. Wenn Sie die Ausarbeitung eines Servicevertrags eines Geschäftsführers benötigen, Hilfe bei der Ersansinnen suche, um die möglichen Auswirkungen bestimmter Bestimmungen zu verstehen, oder Hilfe bei der Aushandlung der spezifischen Bedingungen einer Vereinbarung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte unter 0845 345 5004 oder füllen Sie unser Online-Kontaktformular aus.

4. Ernennungsschreiben oder Vereinbarung.—Wie im Gesetz definiert, schließt der Geschäftsführer einen Direktor ein, der eine solche Position bekleidet, unter welchem Namen auch immer. Daher kann jeder Direktor, der mit wesentlichen Verwaltungsbefugnissen der Gesellschaft betraut ist, aber nicht als Geschäftsführer benannt oder ernannt wird, ein Geschäftsführer sein. Das Gesetz hat wesentliche Verwaltungsbefugnisse nicht ausdrücklich definiert. In den Ernennungsbedingungen sind insbesondere die Befugnisse, Funktionen, Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Aufgaben des Beauftragten anzugeben. Nach den Bestimmungen umfassen die „wesentlichen Verwaltungsbefugnisse” nicht die Befugnis, Verwaltungsakte routinemäßiger Art zu vollziehen, wenn dies von der Kammer genehmigt wird, wozu auch die Befugnis gehört, das gemeinsame Siegel des Unternehmens an jedem Dokument anzubringen oder einen Scheck auf dem Bankkonto des Unternehmens zu zeichnen und zu billigen oder ein verhandelbares Instrument zu zeichnen und zu billigen oder eine Aktienbescheinigung zu unterzeichnen oder die Übertragung von Aktien direkt zu registrieren.

Share This Post